Menu Close

Dorf-Büros: Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz

AHA! Sicheres Arbeiten und Corona: So kann Co-Working in der Pandemie funktionieren

Alltagsmaske, Hygiene und Abstand, kurz: AHA. Mit dieser Formel kann auch das Arbeiten im Co-Working-Space sicher gemacht werden und sich an den SARS-CoV-2 Arbeitsschutzsstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales orientieren. Mit folgenden Punkten können Sie Ihren Co-Working-Space für Besucher:innen und Nutzer:innen sicher gestalten. Natürlich ist jeder Co-Working-Space einzigartig und die jeweilige Umsetzung der Maßnahmen vor Ort sollte bestens geplant und den Gegebenheiten angepasst werden.

Maßnahmen-Übersicht:

  • Hygienemanager vor Ort
  • Veränderte Raumsettings für mehr Abstand
  • Regelmäßige Reinigung, Desinfektion und Lüftung
  • Kostenlose Handdesinfektionsmöglichkeiten
  • Erweiterte Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Mehr Raum für mehr Abstand

1,5 m Abstand und Mund-Nasen-Schutz, wo Abstand nicht möglich ist. Diese Vorgaben sollten auch am Co-Working-Space unbedingt eingehalten werden. Helfen können zum Beispiel flexible Wände, Raumteiler oder Plexiglasscheiben wie wir sie bereits vom Bäcker, Arztpraxen oder Banken kennen. Auch über ein Umstellen der Möbel sollten Sie sich Gedanken machen: Ist der gegeben Platz bestmöglich genutzt, sodass die Abstände gewahrt werden können? So können Teams auf Abstand im Büro arbeiten und direkt am Schreibtisch auf die Alltagsmaske verzichten.

Regelmäßig Lüften

Als Faustregel empfiehlt das Umweltbundesamt das Stoßlüften für im Schnitt mindestens 10 bis 15 Minuten, wobei im Sommer 20 bis 30 Minuten gelüftet werden sollte, während im Winter bei großen Temperaturunterschieden auch schon fünf Minuten ausreichend sein können. Stellen Sie sich hierfür einen Timer und machen Sie sich zum Beispiel eine Playlist zum Lüften. Auch kann eine Kuscheldecke, ein warmer Tee und dicke Socken während des Lüftens dabei helfen, die Kälte gut zu überstehen.

Hygienekonzept für sicheres Arbeiten

Überlegen Sie sich ein Hygienekonzept für sicheres Arbeiten, welches den  SARS-CoV-2 Arbeitsschutzsstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales entspricht. Hierfür sollte eine Person verantwortlich sein.

Stellen Sie allen Kunden und Gästen Desinfektionsmittel für Hände und Oberflächen bereit. Desinfektionsspender sollten sich an den Eingängen und auf den WCs befinden. Und da saubere Hände gut, saubere Räume aber noch wichtiger sind, sollten Flächen und Arbeitsplätze bei wechselnden Nutzer:innen nach jeder Nutzung gereinigt und desinfiziert werden.

Alltagsmaske für die Sicherheit

Auch wenn ein Lächeln natürlich schön ist und gute Laune verbreitet: In öffentlichen Bereichen (Fluren, Teeküche, Toiletten etc.) sollte ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Selbstverständlich sollten auch die Hust- und Niesetikette beachtet werden.

Hinweis: die Beschreibungen sind eine Empfehlung und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.