Menu Close

Dorf-Büros: Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz

Reihe: Die neuen Dorf-Büros 1/3: Aar-Einrich

Dorf-Büro Aar-Einrich

In der Verbandsgemeinde Aar Einrich entsteht in der Stadt Katzenelnbogen eines der drei neuen Dorf-Büros!

Wir haben mit Caroline Weis, Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde Aar-Einrich, ein kurzes Interview über die Beweggründe für das Dorf-Büro, die Wünsche und Herausforderungen geführt.

Was war eure Motivation für eine Bewerbung beim Dorf-Büro?-Wettbewerb?

Caroline Weis, VG Aar-Einrich
Caroline Weis, VG Aar-Einrich (Rechte: VG Aar-Einrich)

Das Dorf-Büro soll die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger verbessern und das Dorfleben in unserer Verbandsgemeinde beleben. Die Verbandsgemeinde Aar-Einrich ist eine ländliche Region. Viele Menschen pendeln aus der Verbandsgemeinde, darunter viele in das Rhein-Main-Gebiet. Dabei belasten weite Wege zum Arbeitsplatz nicht nur die Lebenszeit, sondern belasten auch noch die Umwelt. Mit der Einrichtung des Dorf-Büros wollen wir vielen Menschen die Möglichkeit geben, in einem wohnortnahen Arbeitsplatz zu arbeiten, der modern eingerichtet ist und auch von der technischen Ausstattung auf dem neusten Standard ist. Gleichzeitig erleben die Nutzer das Flair der Gemeinsamkeit, Kollegialität und des Wir-Gefühls.

Welche Erwartungen für eure Gemeinde habt ihr an das Dorf-Büro? Welche positiven Auswirkungen erhofft ihr euch?

Jeder, der nicht auspendelt, kauft in unserer Region ein. Die Kaufkraft bleibt also in der Region und die bestehenden Geschäfte werden belebt. Wir haben den Anspruch, dass unser Dorf-Büro ein Leuchtturm-Projekt wird, das in der Zukunft Nachahmer findet.

Wie wird das Dorf-Büro ausgestattet sein? Wie viele Arbeitsplätze?

Besprechungsraum Coworking Aar-Einrich (Rechte: EA)

Das Dorf-Büro besteht aus 3 Büroräumen, einem Besprechungsraum und einem offenen Bereich mit Küche. Es stehen zudem auch Hardware (PC’s, Whiteboards, Drucker etc.) und Ansprechpartner für das technische Know how zur Verfügung. Wir werden ein modernes Ambiente schaffen und einen Platz zum Wohlfühlen einrichten, sodass unsere Nutzerinnen und Nutzer immer wieder gerne herkommen. Wir werden fünf feste Arbeitsplätze und mehrere flexible Arbeitsplätze einrichten (aktuell geplant sind hier 6).

Wie haben die Bürgerinnen und Bürger reagiert, als sie erfahren haben, dass ein Dorf-Büro in eurer Gemeinde eingerichtet wird?

Zunächst haben wir die Erfahrung gemacht, dass viele Bürgerinnen und Bürger nachfragen, was überhaupt ein Dorf-Büro bzw. Coworking-Space ist. Um diese Frage zu beantworten haben wir unter anderem einen öffentlichen Baustellenbesichtigungstermin angeboten, der sehr gut besucht war. Der Zweite ist schon datiert. Ich glaube, die Bürgerinnen und Bürger hier in unserer Region finden das Thema Coworking interessant und spannend und wollen es sicherlich auch ausprobieren.

War das Konzept der Dorf-Büros/Coworking-Spaces bekannt?

Wir sagen mal vorsichtig „teils, teils“. Rehan Khan (Geschäftsführer der Rabb Systemhaus GmbH) war das Thema sehr bekannt. Er hatte schon länger die Überlegung einen Coworking-Space zu eröffnen und hatte sich somit in der Vergangenheit schon sehr in diese Thematik eingearbeitet.

Warum ist eure Region besonders für das Dorf-Büro geeignet? Welche Aspekte liegen euch beim Dorf-Büro besonders am Herzen?

Das Dorf-Büro ist bei uns richtig platziert, weil wir den Menschen, die hier leben, wohnortnahe Arbeitsmöglichkeiten bieten, Wohnqualität erhöhen und damit auch für Neubürger interessant werden und den demografischen Wandel verändern. Da wir eine sehr starke Auspendlergemeinde sind, liegt es uns am Herzen die Pendler zu unterstützen und ein öffentliches Büro anzubieten. Zudem möchten wir, wie vorhin schon erwähnt, die Geschäfte hier in der Region unterstützen und legen großen Wert darauf auch die „kleinen Geschäfte“ erhalten zu können. Durch kürzere Wege zur Arbeit haben die Bürgerinnen und Bürger mehr Lebensqualität und die Umwelt wird weniger belastet.

Wie wollt ihr das Dorf-Büro bekannt machen? Was macht ihr bereits?

Wir bewerben das Dorf-Büro bereits über Facebook, über die eigene Homepage und über die Homepage der Verbandsgemeinde Aar-Einrich sowie der Homepage des Rabb Computer Systemhaus GmbH. Außerdem sind wir Mitglied des Online-Marktplatzes Aar-Einrich, auf dem wir auch Präsenz zeigen. Aktuell haben wir in der Region verteilt noch 6 Banner hängen, mit denen wir werben. Momentan sind wir dabei, uns noch weitere Aktionen im Marketing-Bereich zu überlegen.  

Wie stehen die Unternehmen in der Region zum Dorf-Büro?

Die bisherigen Gespräche haben ergeben, dass auch die Unternehmen das Projekt sehr positiv sehen. Immer wieder stehen kleinere Betriebe vor der Herausforderung, Teammeetings in den eigenen Räumlichkeiten vorzunehmen. Sich stundenweise in den Besprechungsraum im Coworking-Space einzumieten, würde einigen Unternehmen das Leben erleichtern.

Wer sind die Köpfe hinter dem neuen Dorf-Büro?

Projetträger ist die Verbandsgemeinde Aar-Einrich mit dem Verbandsbürgermeister Harald Gemmer. Kooperationspartner ist die Firma Rabb Computer Systemhaus GmbH. Von Seiten der Verbandsgemeinde begleitet Caroline Weis das Projekt. Von Seiten der Firma Rabb stecken Geschäftsführer Rehan Khan, Jutta Hochkamer und Julia Hagedorn ihr Herzblut in das Dorfbüro

Foto: EA
v.l.n.r: Tina Wuschko (EA), Caroline Weis (VG Aar-Einrich), Susanne Gill (EA), Jutta Hochkamer, Rehan Khan (Rabb GmbH), Nikos Kanonis (Cowork AG) (Rechte: EA)

Folgt dem Coworking Aar Einrich auf den sozialen Medien und auf der Homepage https://coworking-aar-einrich.de/

Momentan wird fleißig umgebaut. Die Eröffnung ist für den 4. Dezember 2020 geplant. Kommt vorbei und schaut euch das neue Dorf-Büro in Aar-Einrich an!

Das Dorf-Büro Aar Einrich findet ihr auf dem Gelände des Kooperationspartners Rabb Systemhaus GmbH, Obertalstraße 20 in 56368 Katzenelnbogen.